Zum Inhalt springen

#10 Diabetes: Happy Anniversary!

Happy Anniversary Diabetes„Happy Anniversary my dear not functioning pancreas!“

Es ist eher ungewöhnlich das heute ein Beitrag von mir kommt, aber es gibt einen speziellen Anlass. Genau heute vor 3 Jahren um diese Uhrzeit bin ich schon im Krankenhaus gesessen & hab die Diagnose Diabetes Typ1 erhalten. Ein Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Außerdem feiert auch fashiabetes seinen 2. Geburtstag.
Anlässlich zum Jahrestag meiner Diagnose möchte ich euch erzählen was ich durch Diabetes gelernt hab und was sich verändert hat. Aber auch was mich so richtig nervt beziehungsweise stört an Diabetes.

Ich kann mich noch so gut an den Tag der Diagnose erinnern. Wie ich im Krankenhaus mit meinen Eltern gesessen bin und die Ärztin versucht hat mir zu erklären was ich hab und was sich für mich ab sofort ändern wird und was auf mich zu kommt. Von dem Tag an hat sich (logischerweise) mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Für manche mag das vielleicht ein wenig zu dramatisch klingen, aber hat es definitiv. Ich hab letztens erst wieder mit jemanden in der Arbeit darüber geredet, das ich durch Diabetes eigentlich so viel bewusster Lebe. Ich hab so viel über Ernährung, Sport und wie sich das alles auf den Blutzucker auswirkt gelernt. Und ich bin super schnell und ganz gut eingestellt gewesen.

Mein HbA1c (Langzeitzuckerwert) liegt seit ein bis zwei Jahren so zwischen 5,6% und 6%. Andere brauchen dafür 5-10 Jahre und ich war nach einem Jahr schon super eingestellt. Das soll jetzt nicht angeberisch wirken, aber ich bin schon ziemlich stolz darauf das ich mich so gut halte und alles passt. Ganz klar, ich hab auch meine schlechten Tage an denen mein Blutzucker komplett schwankt und verrückt spielt, aber daran bin meistens ich selbst Schuld und das kommt extrem selten vor.

Jetzt zu dem was mich manchmal so richtig nervt an Diabetes. Manchmal nervt mich das spritzen, klingt komisch aber manchmal möcht ich einfach essen und nicht drüber nachdenken wie viele Broteinheiten ich grad esse und wie viel ich spritzen muss. Was mich aber noch mehr nervt sind so blöde Kommentare von Nicht-Diabetikern die einfach keine Ahnung haben. Drüber könnte ich mich Stunden lang aufregen. Dazu hab ich aber eh schon einmal einen Beitrag geschrieben.
Aber ich hör jetzt mal auf zu jammern. Ich hoffe einfach das meine Werte weiterhin so bleiben und möglichst bald Diabetes geheilt werden kann.

Happy Anniversary Diabetes 1Happy Anniversary Diabetes 2Happy Anniversary Diabetes 3

Bild 1 via Pinterest

Related Post

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

leave a comment