Skip to content

Rezept: Amazeballs

Heute zeig ich euch meinen absoluten Lieblingssnack: Amazeballs. Meine „Geheimwaffe“ gegen Heißhungerattaken! Schockoladig und noch dazu ziemlich gesund. Am liebsten würde ich mich nur mehr von diesen Bällchen ernähren. Ok, vielleicht ist das jetzt übertrieben. Aber ich kann nie nur eines davon essen.

Das Rezept ist ziemlich simple. Nämlich einfach alles zusammen in den Mixer geben und so gut wie fertig. Aber es sollte ein ziemlich guter beziehungsweise starker Mixer sein, weil dieser Nüsse klein hacken muss. Meine Mama hat vor ein paar Monaten den Thermomix mit nachhause gebracht und ich kann euch sagen der ist ein Traum. Ich würde den echt nie wieder hergeben. Es geht alles so schnell und einfach. Man drückt ein paar Knöpfe und fertig. Aber jetzt mal zu den Zutaten.

Was du brauchst:

-1/2 Cup Rosinen
-1/4 Cup Haselnüsse
-1 EL Chiasamen
-1 EL Kokosöl geschmolzen
-1 EL Kakao
-1 Cup Kokosnusschips
-optional 1 scoop Proteinpulver
-Kokosrapeln zur Deko

Alle Zutaten in den Mixer geben, außer die Kokosraspeln. Mixen bis alles zu einer Masse wird. Es dauert ein bisschen bis alles soft und „Matschig“ ist. Sollte es zu trocken sein kann man ein bisschen Wasser dazu geben und nochmal mixen, aber vorsichtig das es nicht zu viel ist. Wenn alles durch gemixt ist, kann die Masse zu Bällchen geformt werden. Anschließend noch in den Kokosraspel rollen, sodass alles bedeckt ist. Jetzt noch so ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank geben und fertig.  Die Amazeballs können im Kühlschrank bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden. Aber sind wir uns mal ehrlich, sie werden bei niemanden so lang halten.

Related Post

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone

One Comment

  1. Danke für dein Rezept! Ich liebe solche Balls und experimeniere ständig mit verschiedenen Zutaten. Super sind auch Datteln und alle andere Nussvarianten, Erdnuss ist super, Mandeln auch. Ich kann auch Carobpulver empfehlen als Ergänzung oder Ersatz für Kakao. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

leave a comment