5, 4, 3, 2, 1 … let’s do this!

5, 4, 3, 2, 1 … let’s do this!

Ich habe in letzter Zeit immer wieder die Aussage zuhören bekommen „Wow! Ich bewundere deine Disziplin. Ich könnte nie früher aufstehen, nur um zu trainieren!“ „Respekt wie oft du momentan trainierst & so dran bleibst.“
Vor einem Jahr hätte ich wahrscheinlich genau dasselbe gesagt. Mittlerweile steh ich „gerne“ früher auf, um noch ein 20 minütiges HIIT vor der Arbeit reinzuschieben oder beeil mich Nachhause um dann vor dem Abendessen noch ein Workout zu machen.

„Soll ich jetzt wirklich trainieren gehen? Eigentlich will ich gerade nicht.“ Wie oft ich mir das schon gedacht hab. Ihr kennt die Situationen bestimmt auch. Solche Entscheidungen können so viel Energie kosten, die wir an anderer Stelle besser brauchen könnten. Deswegen hab ich ein paar einfache Tipps zusammengefasst, wie ihr euer Workout oder anderes durchzieht.

5 Sekunden Regel

Vor kurzem habe ich einen smarten Tipp aufgefasst, der bei der Entscheidungsfindung wirklich hilft:

5, 4, 3, 2, 1.
Es handelt sich dabei um die „5 Second Rule“ aus dem Buch von Mel Robbins. Demnach kann ich jede Entscheidung binnen 5 Sekunden treffen, wenn ich merke, dass ich zu zögern beginne. „Soll ich jetzt wirklich schon aufstehen? Ich würde wirklich gerne länger ausschlafen…“

5, 4, 3, 2, 1, und ich bin schon am Trainieren und bin zwei Stunden später froh, dass ich den Morgen gut und produktiv nutzen konnte, anstatt irgendwann aufzuwachen, ohne mich wirklich besser zu fühlen.

Trainingskleidung bereitlegen

Am besten trifft ihr morgens keine Entscheidungen, sondern legt euch am Abend schon alles bereit! Also Trainingsmatte & Kleidung bereitlegen. Ich mach es oft so das ich meine Trainingskleidung direkt neben mein Bett lege, dass wenn ich aufstehe ich gar nicht dran vorbeikomme.

Tu es einfach!

Und das, was mir am meisten geholfen hat: einfach machen! Denk nicht groß drüber nach, sondern mach es einfach. Wenn die Post Workout Endorphins sich bemerkbar machen, dann hat man sowieso vergessen, dass man eigentlich nicht so motiviert war. Also tut es für das Gefühl danach!

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

*

code